Alte Fasnachts-Postkarten

In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf Postkarten welche vor über 100 Jahren im Umlauf waren und dabei ein wenig „Fasnachtsluft“ in der ganzen Welt verteilten.

„Gruss vom Basler Carneval“
Auf dieser Karte aus dem Jahre 1901 ist mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Fasnachtszug des Quodlibet aus dem Jahre 1866 dargestellt. Das Thema des Zuges war „Amerika und Europa“, wobei es um die Freiheit und Menschenrechte nach Beendigung des Sezessionskrieges ging. Der Maler der „Globus-Laterne“ war Samuel Baur, Dekorationsmaler und Mitbegründer des Quodlibet.

„Lälli-Clique an der Fasnacht 1911“
Diese Postkarte zeigt uns die Lälli-Clique mit dem Sujet „Boykott der Birsigtalbahn“. Eine Besonderheit der Lälli zu dieser Zeit waren die drei Meter hohen Kolossalfiguren im Vortrab, welche auf dieser Karte sehr gut zu sehen sind. Vielleicht war dies sogar die letzte Lälli-Fasnacht mit Kolossalfiguren, denn im darauf folgenden Jahr wurden zum ersten Mal „Vorreiter“ im Lälli-Zug erwähnt.

„Die Olympia am Steinenberg“
Eine heutzutage unvorstellbare Menschenmenge hat sich an der Fasnacht 1911 am Steinenberg eingefunden. In der Postkartenmitte ist die noch sehr junge „Olympia“ mit dem Sujet „Verunstaltung der Langen Erlen“ zu sehen. Das Sujet war eine Anspielung auf den Bau der Badischen Bahn (Der Badische Bahnhof befand sich zu dieser Zeit im Bau und wurde 1913 in Betrieb genommen). Die Laterne wurde von Carl Roschet gemalt, welcher vor allem als Laternenkünstler der VKB bekannt war.

„Fasnachts-Collage 1911“
Auch auf dieser Postkarte wird die Fasnacht 1911 dargestellt, jedoch in Form einer Collage und sogar koloriert. Wer genau hin schaut erkennt auf dem Bild im rechten unteren Eck die „Olympia“, welche wir bereits auf der vorherigen Karte am Steinenberg antrafen.

Die vorgestellten Postkarten kommen aus meiner eigenen Sammlung, die Infos zu den Sujets und Laternen konnte ich im Buch „Basler Fasnachts-Laternen“ der Spezi Clique Basel finden.

Wer Lust auf mehr Fasnachtspostkarten hat, kommt im Buch „Basler Fasnachtspostkarten“ auf seine Kosten.